Kohl: Ein köstliches Herbst-und Wintergemüse

Kohl: Ein köstliches Herbst-und Wintergemüse

Kommentarfunktion ausgeschaltet
|

Schon die Ägypter kannten Kohl, nutzen ihn allerdings primär für medizinische Zwecke. Es wurden damit u.a. Gicht, Kopfschmerzen, Magenbeschwerden, Taubheit und Durchfall behandelt. Erst später wurde erkannt, dass Kohl ein sehr schmackhaftes Nahrungsmittel mit vielen Vitaminen und Spurenelementen ist. Im Laufe der Zeit wurden daher verschiedene Kohlsorten gezüchtet. So gibt es auf dem Markt mittlerweile Weißkohl, Rotkohl, Rosenkohl, Wirsing, Brokkoli, Kohlrabi und Chinakohl sowie noch einige andere exotischere Sorten zu kaufen.

Kohl ist reich an Vitaminen und Spurenelementen, wobei das Vitamin C besonders reichhaltig vorhanden ist. Verschiedene Varianten bei der Zubereitung bereichern unseren Speiseplan. Bei einigen Gerichten gehört eine bestimmte Kohlsorte einfach dazu. So wird bei der Rinds- oder Schweinerouladen sehr häufig Rotkraut als Beilage serviert. In einigen Regionen von Deutschland wird auch vom Blaukraut gesprochen. Bei der „Grützwurst“ ist das Sauerkraut nicht wegzudenken.

Da der Verzehr von Kohl allein nicht dick macht, setzen viele Menschen bei ihrer Diät auf dieses Gemüse. So wird eine „magische“ Kohlsuppe gegessen oder das Gemüse wird in gedünsteter Form zu sich genommen. Allerdings ist der alleinige Verzehr von Kohl selbstverständlich keine Dauerlösung und sollte bei einer Diät immer mit auch anderen, kalorienarmen Lebensmitteln ergänzt werden.

In der Geschichte der Menschheit war Vitaminmangel ein großes Problem und Skorbut war besonders in der Seefahrt eine gefürchtete Erkrankung. Erst 1747 beschäftigte sich der englische Schiffsarzt James Lind ausführlich mit der Krankheit. Durch mehrere Versuche fand er heraus, dass das Sauerkraut das beste Mittel gegen Skorbut ist. Heute wissen wir, dass das fehlende Vitamin C die Ursache an dieser Erkrankung war. Besonders Sauerkraut ist gegen diese Erkrankung sehr gut wirksam. Der zweite Vorteil von Sauerkraut war, es konnte auf einem Schiff über sehr lange Zeit gelagert werden. Da nun die Seefahrer regelmäßig Sauerkraut zu sich nahmen, traten an Bord keine Erkrankungen dieser Art mehr auf.

Heute wissen wir, welche Inhaltsstoffe im Kohl enthalten sind:

• Vitamin C
• Vitamin B1 und B2
• Vitamin E
• Vitamin B6
• Folsäure
• Eisen, sowie Kalium und Magnesium

Außerdem sind im Kohl noch weitere Spurenelemente zu finden, welche für eine gesunde Ernährung unentbehrlich sind. So wird durch dieses Gemüse beispielsweise das Immunsystem gestärkt. Das Eisen und das Vitamin B6 sorgen für die Stärkung der Nerven und eine gesunde Haut.

Also: Kohlgemüse ist rundum eine tolle Ergänzung auf jedem Speiseplan – besonders im Herbst und im Winter.