Umstellung auf Sommerzeit

Umstellung auf Sommerzeit

Kommentarfunktion ausgeschaltet
|

Morgen wird die Uhr wieder auf Sommerzeit gesetzt und somit um eine Stunde vorgedreht. Vielen Menschen bereitet der Verlust dieser Stunde zahlreiche Probleme. 

Der Rhythmus des Körpers wird vollständig durcheinander gebracht. So können Konzentrationsschwäche und Schlaflosigkeit die Folge sein, doch auch Herz-Kreislauf-Probleme oder Appetitlosigkeit können vorkommen.

Doch es gibt ein paar Tricks,  die dem Körper helfen die Umstellung zur Sommerzeit zu überstehen. So sollte man bereits vor der Zeitumstellung für ausreichend Schlaf sorgen und ggf. früher zu Bett gehen. Auf den Mittagsschlaf sollte man wenn möglich verzichten. Ferner ist es ratsam sich vor dem Zubettgehen keinem grellen Licht auszusetzen. Damit der Körper besser die bevorstehende Umstellung verkraftet, schadet es nicht, wenn man morgens nach dem Aufstehen die Sonne begrüßt. Also heißt es: abends die Rollläden hoch lassen, Vorhänge auflassen. 

Für die Zeit nach der Uhrumstellung gilt es, die Tage ruhig angehen zu lassen. Sportliche Aktivitäten schließt das selbstverständlich mit ein. Zusätzlich sollte man auf leichte Ernährung achten sowie den Körper mit ausreichend Flüssigkeit versorgen. Frühzeitiges Zubettgehen gehört ebenfalls zu den bevorzugten Maßnahmen.